SEBASTIAN HERMANN

Ich suche bei meiner Fotografie nach der Schönheit alltäglicher Momente, die jederzeit um uns herum entstehen. Ich möchte dem Betrachter mit meinen Fotografien eine visuelle Geschichte erzählen. Diese erzähle ich meist in schwarz&weiß, so entsteht für mich keine Konkurrenz zur Realität. Zudem wird der Betrachter durch diese Reduktion nicht vom Wesentlichen abgelenkt - den abgebildeten Emotionen. In letzter Zeit zieht es mich allerdings auch zu analogem 35mm Farbfilm. Nicht, dass uns später kein Mensch glaubt wie schön es hier war...

Die Straßenfotografie habe ich im Winter 2016 für mich entdeckt. Ich habe damals einen kreativen Ausgleich zu meinem Job gesucht und mit dieser Art der Fotografie ein künstlerisches Medium gefunden. Man sagt ja in jeder Fotografie würde auch ein Teil seiner selbst stecken.

Im Sommer 2017 habe ich auf einem Straßenfotografie Projekt schließlich Daniel Tschitsch kennengelernt. Zusammen hatten wir das Bedürfnis tiefer in die Thematik einzusteigen und gründeten im Anschluss das Munichstreetcollective. Mittlerweile sind wir zu einer kleinen enthusiastischen Gruppe gewachsen.